Deutsch  English 
Arrow Fat Left Icon Arrow Fat Right Icon Arrow Right Icon Warenkorb Icon Close Circle Icon Expand Arrows Icon Facebook Icon Instagram Icon Pinterest Icon Hamburger Icon Information Icon Down Arrow Icon Mail Icon Mini Warenkorb Icon Person Icon Ruler Icon Suche Icon Shirt Icon Triangle Icon Bag Icon Play Video

FAQ's – Frage 8

Warum sind die Honigsorten von Hada Valley von so unterschiedlicher Farbe?

Die Verschiedenfarbigkeit ist eine der Grundeigenschaften von Naturhonigen. Mit dem Wechsel der Temperaturen, Niederschläge und Jahreszeiten im Sammelgebiet ändert sich auf Grund der unterschiedlichen Blüten, deren Nektar die Bienen sammeln, auch die Farbe des Honigs. Mitunter variiert die Farbe des Honigs auch innerhalb einer Jahreszeit - aber von Standort zu Standort der Bienenstöcke. Auch am selben Standort kann Honig aus verschiedenen Bienenstöcken unterschiedliche Farben haben, weil die Bienen z.B. bevorzugt Pflanzen anfliegen, die verschieden intensive Sonnenstrahlung bevorzugen.
 
Es liegt also an der sich über das Jahr und von Standort zu Standort ständig verändernden Flora.
Vereinfacht kann man für den Hada Valley Honig sagen, dass reine Frühlings- und Sommerhonige - sie entstehen während der produktionsintensivsten Jahreszeit - eher gelb- bis goldfarben sind. Herbsthonige sind dagegen etwas dunkler, bernsteinfarbener. Honigsorten von oberhalb der Schneegrenze sind im Farbton eher gelb. Sie sind sehr selten. Honigsorten aus den verschiedenen Jahreszeiten haben also ganz unterschiedliche Charakteristika und sind auch in ihrem Einfluß auf den menschlichen Körper sehr verschieden. Frühlings- und Sommerhonige haben einen stärker belebenden, kräftigenden Effekt, während der Herbsthonig eine regenerierende Wirkung entfaltet. Es geht dabei nicht um die Frage, ob ein Frühlings- oder Sommerhonig besser ist als Herbst- oder Winterhonige, sondern darum, in welchen Mengen die Honige geerntet werden können.
Im Frühling und Sommer wird mehr Honig produziert, deshalb ist er in der Regel preiswerter. Herbsthonig steht in geringerer Menge zur Verfügung und schon deshalb ist er teurer. Bei den Winterhonigen handelt es sich um ein sehr kostenintensives und exquisites Produkt, weil er noch einmal seltener ist - nur wenige Hundert Kilogramm werden davon pro Jahr geerntet. Jeder reine Naturhonig ist wertvoll, nur sind seltene Arten eben wertvoller und damit auch teurer.
 
Frage 9 – Warum schmecken Ihre Honigsorten so verschieden? Wie kommt es, dass Honig bitter schmecken kann?

Übersicht ››